Banner
IRMA Besucher-Service Aussteller-Service Presse-Service Veranstalter
flag
Die IRMA ist jetzt auch auf Facebook vertreten.
Besuchen Sie uns

Die 6. IRMA findet vom 08. bis 10. Juni 2017 in Bremen statt.
Die IRMA Internationale Reha- und Mobilitätsmesse wurde erstmals 2012 in Bremen ausgerichtet und hat sich inzwischen als führende Fach- und Verbrauchermesse zum Thema Reha, Pflege und Mobilität für Menschen mit Behinderung im Norden unseres Landes etabliert. Sie findet jährlich als Wechselmesse mal in Hamburg und mal in Bremen statt. Auf der IRMA 2017 in Bremen stehen zwei Messehallen (Halle 6 und 7)  mit einer Ausstellungsfläche von insgesamt ca. 9.000 Quadratmetern zur Verfügung.

Die Termine der IRMA von 2017 bis 2019
IRMA 2017 vom 08. bis 10. Juni 2017 in Bremen (Halle 6 und 7).
IRMA 2018 vom 21. bis 23. Juni 2018 in Hamburg (Halle A3).
IRMA 2019 vom 23. bis 25. Mai 2019 in Bremen (Halle 6 und 7).


Standort der IRMA 2017:

Messe- und Congress-Centrum Bremen Halle 6 und 7 Bürgerweide Theodor-Heuss-Allee 28215 Bremen  

Rückblick auf die IRMA 2016 in Hamburg und Ausblick auf Bremen im Jahr 2017:
Waren es im Jahr 2015 noch 105 Aussteller auf knapp 5.200m² Ausstellungsfläche, steigerte sich die Zahl der Aussteller im Jahr 2016 auf 125. Da die meisten Aussteller ihre Ausstellungsflächen erheblich vergrößerten, war die Messehalle in Hamburg mit 8.900 m² kurz vor Messebeginn ausgebucht. Im Jahr 2015 kamen insgesamt 6.200 Besucher zur IRMA, 2016 waren es 8.100. Besonders der Anteil der Fachbesucher stieg von ca. 500 im Jahr 2015 sprunghaft auf ca. 1.800 im Jahr 2016 an.

In Zukunft wird die IRMA jährlich als Wechselmesse mal in Hamburg, mal in Bremen ausgerichtet. Die nächste IRMA findet daher vom 8. bis 10. Juni 2017 im Messe- und Congresszentrum Bremen statt, im Juni 2018 dann wieder in Hamburg.

Auf der IRMA wird alles gezeigt, was Menschen mit Behinderung das Leben und den Alltag erleichtern kann. Dazu zählen zum Beispiel senioren- und rollstuhlgerechte Pkw-Umbauten, Rollstühle, Handbikes, Rollatoren und Pflegehilfsmittel. Besonders für Kinder mit Behinderung gibt es jedes Jahr ein großes Angebot an Rollstühlen und Rehahilfen. Wichtig für viele Besucher sind auch die Themen „Barrierefreies Bauen und Wohnen“ sowie „Jobberatungen für Menschen mit Handicap“.  Für behinderte Menschen und ihre Angehörige gibt es aber auch Beratungsangebote von Vereinen und Interessensverbänden.

 


 

Der Behindertensport nimmt auf der IRMA an Bedeutung zu
IRMA Rollstuhlbasketball Cup 2016 und 2017
Ein besonderes Highlight auf der IRMA war in diesem Jahr der Behindertensport. So kämpften am 18. Juni 2016 gleich sechs Rollstuhlbasketballmannschaften um den „IRMA-Rollstuhlbaskettball-Cup 2016“. Auf einer Fläche von ca. 500 m² konnten sich Rollstuhl-/Behindertensportvereine, und einzelne Sportler/innen präsentieren. Für alle teilnehmenden Sportler/innen, Angehörige und Betreuer standen eine große Sportfläche und Umkleidekabinen zur Verfügung.


Während der IRMA 2017 in Bremen wird es erneut den IRMA Rollstuhlbasketball Cup geben - inzwischen haben 8 Mannschaften ihr Kommen angekündigt. Den Siegermannschaften winken erneut attraktive Preise. Außerdem: Freier Messeeintritt an allen Messetagen für alle teilnehmenden Sportler/innen.


Zusätzlich werden weitere Behindertensportarten hinzukommen.(Dart, Fechten, Rollstuhltanz, Sledgehockey, Tischtennis usw.).

Schwerpunktthema Behinderung und Beruf
Besonders erfreulich ist auch, dass es auf der IRMA 2016 noch mehr Angebote zum Thema „Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung“ gab, denn neben der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration - Integrationsamt - (BASFI) waren diesmal auch die Agentur für Arbeit Hamburg mit dem Jobcenter team.arbeit.hamburg sowie die Deutsche Rentenversicherung Bund mit Messeständen und Fachpersonal auf der IRMA vertreten.


Ein wichtiger Aussteller für Menschen mit Behinderung war auch die Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration (Integrationsamt), die mit einem großen Messestand und umfassenden Informationsangebot auf der IRMA 2016 in Hamburg vertreten war.

Aufgabe des Integrationsamtes ist es, die Teilhabemöglichkeiten von schwerbehinderten Menschen am Arbeitsleben zu sichern und zu erweitern und somit die Inklusion in den Betrieben weiter voran zu bringen. Das Hamburger Integrationsamt bietet den Messebesuchern Beratung zu Hilfs- und Unterstützungsangeboten im Arbeitsleben für schwerbehinderte Menschen und für Arbeitgeber.

Menschen mit Behinderungen sind an geeigneten Arbeitsplätzen zuverlässige und motivierte Mitarbeiter - sie machen einen guten Job! Unterstützt wurde die Beratung auf der Messe und auch darüber hinaus durch Mitarbeiter des Integrationsfachdienstes Hamburg und der Beratungsstellen Handicap (Träger: Arbeit und Leben) und Beratungs- und Inklusionsinitiative Hamburg (Träger: Fortbildungsakademie der Wirtschaft).

Beruf und Reha: Erstmals auf der IRMA mit dabei war auch die Deutsche Rentenversicherung Bund – sie präsentierte auf der Irma ihre Kliniken und informierte über Antragstellung und Voraussetzungen für medizinische und berufliche Reha-Leistungen.

Die Agentur für Arbeit (BA) und Jobcenter team.arbeit.hamburg haben vor allem die Aufgabe, schwerbehinderte Menschen beruflich zu integrieren. Dazu gehören die Berufsberatung der BA, Ausbildungs- und Arbeitsvermittlung, Beratung von Arbeitgeberinnen und Arbeitgebern bei der Besetzung von Ausbildungs- und Arbeitsplätzen mit schwerbehinderten Menschen, Förderung der Teilhabe schwerbehinderter Menschen am Arbeitsleben sowie Information und Beratung zu Fördermitteln. Darüber hinaus entscheidet die Arbeitsagentur über Gleichstellungsanträge behinderter Menschen, Mehrfachanrechnungen auf zu besetzende Pflichtarbeitsplätze und prüft die Anzeigepflicht zur Beschäftigungsquote der Betriebe. Der Technische Beratungsdienst der BA klärt Fragen zur behindertengerechten und barrierefreien Ausgestaltung von Ausbildungs- und Arbeitsplätze.

Wegen des großen Besucherinteresses zum Thema "Arbeit und Beruf" besteht berichtigte Hoffnung, dass dieses Thema auch auf der nächsten IRMA 2017 in Bremen von den zuständigen Institutionen unterstützt und besetzt wird.

 

Barrierefreies Bauen und Wohnen
Ein Schwerpunktthema auf der IRMA 2016 war barrierefreies (senioren- und behindertengerechtes) Bauen und Wohnen.

Mehrere Firmen stellten behindertengerechte Badezimmer-Ausstattungen aus, zum Beispiel spezielle WC-Anlagen (z.B. von der Spahn Reha GmbH aus Hanau, Foto links oben). WC-Sitzerhöhungen, Haltegriffe, Liftsysteme für Badezimmer, Badewannenlifter (z.B. von Petermann, Bild rechts oben), Duschrollstühle usw. Aber auch der Verein Barrierefrei Leben e.V. und der VdK Landesverband Hamburg informierten über senioren- und behindertengerechtes Bauen, Wohnen, Leben.

 

Aufzüge, Treppenlifte

Zahlreiche Firmen, die sich auf Aufzüge und Treppenlifte spezialisiert haben, waren auf der IRMA vertreten, so zum Beispiel die Firma AAT Alber Antriebstechnik GmbH aus Albstadt (siehe Foto links oben) oder die Firma Handi-Move aus 24568 Kaltenkirchen (Foto rechts oben).
Das Ausstellungsangebot umfasste Treppenlifte, Rollstuhl-Schrägaufzüge, Senkrechtaufzüge, Rollstuhlhebebühnen und Personenaufzüge für private, öffentliche und gewerbliche Bauten.

Betten,Pflegebetten und Umsetzhilfen
Zum barrierefreien Umfeld einer Wohnung zählten auch senioren- und behindertengerechte Bettensysteme vorgestellt, Spezialmatratzen, Umsetzhilfen, Personen-Hebelifter sowie Hilfsmittel zum Thema Schlaftherapie. Zusätzlich gab es auch kindgerechte Hilfsmittel (Betten, Matratzen u.v.m). Umsetzhilfen gab es zum Beispiel von der Firma Leonair GmbH aus Leonberg. Umsetzhilfen und Hilfsmittel für Bad/WC zum Beispiel von der Firma Petermann aus Dombühl.


Pflege
Zum Thema "Pflege" wurden auf der IRMA alle erdenklichen Pflegemittel vorgestellt, darunter auch Pflegebetten, Umsetzhilfen, Bettenlifter, Inkontinenzprodukte, Hygieneartikel, medizinische Produkte uvm. Auch einige Pflegedienste aus Hamburg und Umgebung stellten ihre Dienstleistungsangebote auf der IRMA 2016 in Hamburg vor.

Behinderten- und seniorengerechte Pkw
Auf der IRMA 2016 in Hamburg waren erneut namhafte Pkw-Umbauspezialisten vertreten. Dazu zählten unter anderem die ASP Aufbauservice Petersen GmbH mit Niederlassungen in Hamburg, Bremen und Parchim, die Firma Jelschen Behindertenfahrzeuge GmbH aus Bad Zwischenahn, das Mobilzentrum Lönnies aus Stelle, die Firma EDAG aus Fulda, die Firma Kowski Handicar aus Neumünster und die Firma PARAVAN aus Aichelau.


Auf der IRMA werden Pkws, Vans und Kleintransporter gezeigt, die an die besonderen Bedürfnisse von Senioren, gehbehinderten Menschen, Rollstuhlfahrern und schwerstbehinderten Menschen angepasst und mit allen erdenklichen Hilfsmitteln und Fahrhilfen ausgestattet sind, so zum Beispiel mit Handbedienung für Gas/Bremse, speziellen Schwenksitzen für Senioren sowie Rollstuhl-Verladesystemen, Rampen und Einstiegshilfen.

Ob Fahrzeuge mit vergleichsweise einfachen Anpassungen, die Senioren und gehbehinderten Menschen die Auto-Mobilität (wieder) ermöglichen oder Hightech-Fahrzeuge, die selbst von schwerstbehinderten Menschen gefahren werden, auf dieser Rehamesse finden behinderte Menschen und ihre Angehörigen das passende Fahrzeug. Aber auch für contergangeschädigte oder kleinwüchsige Menschen gibt es auf der IRMA geeignete Mobilitätslösungen. Vorgestellt werden auch Pkws mit Heckabsenkung und Rampe, so dass Rollstuhlfahrer bequem mit dem Rollstuhl oder E-Rollstuhl in das Fahrzeug gelangen können.

Es gibt Rollstuhl-Verladehilfen, die den Rollstuhl vollautomatisch von der Fahrertür aus mit einem Greifarm aufnehmen und in der zweiten Sitzreihe hinter dem Fahrer verstauen. Ob Kleinwagen, Sportwagen, Kombi, Minivan, Familien-Van oder Kleintransporter – heutzutage lassen sich nahezu alle Fahrzeugtypen senioren- und behindertengerecht anpassen. Ein Aussteller, der solche Verladesysteme auf der IRMA zeigt (siehe Foto), ist die Firma EDAG aus Fulda.

 

Spezialfahrräder, E-Bikes, Handbikes

Spezialfahrräder, E-Bikes und Handbikes wurden unter anderem präsentiert von der Speedy Reha-Technik GmbH aus Delbrück, von Pro Activ Reha-Technik GmbH aus Dotternhausen, Dynagil aus Speyer, ErgoDynamik Busch aus Neustadt Rgb. und viele mehr.

Es gibt E-Bikes und Spezialdreiräder mit elektrischem Zusatzantrieb sowie therapeutisch perfekt auf die individuellen Bedürfnisse abgestimmte Freizeit-, Spezial- und Therapieräder, mit Hand- oder Fußantrieb, mit und ohne elektrischem Zusatzantrieb. Vom Fahrrad mit tiefem Einstieg und Rückenstütze über Elektrofahrräder, (motorisierte) Liege- und Sesseldreiräder, Handbikes bis hin zum Tandem, Tretroller, Laufrad oder Schiebewagen.

 

 


Rollstühle, E-Rollstühle und Zubehör

Zahlreiche bekannten Rollstuhlhersteller oder Rollstuhlmarken waren auf der IRMA 2016 in Hamburg vertreten. Dazu zählten unter anderem AAT Alber, Alu Rehab, Berollka, ETAC, Max Mobility, Permobil, SKS Rehab, SORG Rollstuhltechnik, SUNRISE Medical, Speedy Reha-Technik, Ulrich Alber, Pro Activ sowie die Sanitätshäuser Martens aus Bremen, Assmann aus Kiel und Hamburg, MPM Mittelpunkt Mensch GmbH aus Hamburg, sowie Krauth + Timmermann aus Hamburg.


Neben klassischen Rollstühlen und E-Rollstühlen kann man auf der IRMA auch ein breites Angebot an Scootern, Kinderrollstühlen entdecken. Außerdem werden von verschiedenen Firmen auch XXXL-Rollstühle mit extra stabilen und breiten Ausführungen angeboten. Rollstuhlantriebssysteme werden unter anderem von den Firmen Alber GmbH, AAT Alber Antriebstechnik GmbH und Max Mobility präsentiert. Aber auch Rollstühle für unwegsames Gelände oder für den Strand werden angeboten, zum Beispiel von Freizeit ohne Barriere aus Wildberg (siehe Foto).
Die Rollstühle, Skooter und Mobilitätshilfen können während der IRMA von den Messebesuchern auf einem Testparcours in der Halle ausprobiert werden.

 

Kinder-Rollstühle und Kinderreha - ein beliebtes Thema auf der IRMA

„Kinder-Reha“ ist ein großer Themenschwerpunkt auf der IRMA. Es werden kindgerechte Rollstühle und sonstige speziell für behinderte Kinder entwickelte Hilfsmittel vorgestellt. Die Firma SORG Rollstuhltechnik präsentierte auf der IRMA 2016 Kinder- und Jugendrollstühle in ansprechendem Design und trendigen Farben (siehe Bilder oben). Auch die Firmen Thies Medicenter aus Itzehoe, MPM Mittelpunkt Mensch GmbH aus Hamburg, Michael Tanneberger aus Rheinberg, die Firma Schuchmann aus Hasbergen, Pro Activ Rehatechnik aus Dotternhausen, die Firma HOGGI aus Ramsbach-Baumbach sowie RehaTec Dieter Frank GmbH haben sich unter anderem auf Kinderreha spezialisiert.

Für Kinder und Jugendliche wurde auf der IRMA 2016 in Hamburg ein attraktives Begleitprogramm geboten. Dazu zählten Kinderschminken auf dem Stand von A.S.P. Aufbauservice Petersen GmbH aus Hamburg und zahlreiche Aktionen.

Prothesen und Orthesen wurden von spezialisierten Orthopädiespezialisten bzw. Fachbetrieben aus Hamburg und Umgebung vorgestellt.Sehr gut informiert wurden die Besucher zum Beispiel von MPM Mittelpunkt Mensch.


Vereine, Verbände
Auf der IRMA 2016 waren auch zahlreiche Vereine und Verbände präsent, die die Interessen von behinderten Menschen und ihren Angehörigen in vielfältiger Weise vertreten.

 

Schwerpunkt Barrierefreies Reisen


Auf der IRMA 2016 waren etwa 20 Aussteller zum Thema "Barrierefreies Reisen" vertreten, darunter Reiseveranstalter, Hotels, Ferienhausanbieter, die Embrace-Hotels sowie die Bundesländer Hamburg, Brandenburg und Sachsen.

Darunter auch Reiseveranstalter wie Accamino Reisen GmbH mit einem großen Informationsstand und Reiseangeboten in Deutschland, Europa und weltweit (auch Schiffsreisen, Kreuzfahrten und Flusskreuzfahrten), die BSK Reisen GmbH mit einem umfangreichen Gruppenreisenprogramm sowie Videlis-Reisen, Spezialist für betreute Seniorenreisen.

Auch Menschen, die während des Urlaubs Pflege und Betreuung benötigen, finden auf der IRMA das passende Angebot. Urlaub mit Reisebegleitung und professioneller Pflege ab "zu Hause", am Urlaubsort und "wieder zurück" bieten auch „Die Reisebegleiter“ mit Ralf Zimmerbeutel und sein Team an.

 

Hotels und Unterkünfte auf der IRMA

Auf der IRMA 2016 waren zahlreiche senioren- und rollstuhlgerechte Hotels, Pensionen, Ferienhäuser, Ferienwohnungen und Fremdenverkehrsregionen aus dem In- und Ausland vertreten. Dazu zählten erneut Europas beste barrierefreie Hotels, z.B. das Kurhotel Mar y Sol (Teneriffa), die Residenz Dahlke in Bad Bevensen, die GDA Seniorenresidenz mit dem Angebot „Urlaub und Pflege“, die Embrace-Hotels um nur einige Beispiele zu nennen. Einige Betriebe bieten auch Pflege für kranke, demente oder hilfsbedürftige Reisende an.

 

Unterhaltung und Sonderprogramme

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf der IRMA 2016 wurden auch ungewöhnliche Exponate gezeigt. So zum Beispiel ein für einen Rollstuhlfahrer umgebauter Aufsitzrasenmäher auf dem Stand von ASP Petersen, einer Spezialumbaufirma für Pkws, Vans und Sonderfahrzeuge. Ein weiteres Highlight war das rollstuhlgerechte Wohnmobil der Firma Sodermanns und ein chromblitzendes rollstuhlgerechtes Trike der Firma Rewaco.

Besonders beliebt sind auch die Assistenzhunde bei den Kindern. Der Verein Apporte Assistenzhunde e.V. war erneut auf der IRMA mit seinen Assistenzhunden vertreten. Die Hunde zeigten täglich bei einer Sondershow ihr Können (Korb tragen, helfen beim Schuhe und Strümpfe ausziehen usw.

 

 

Kinderbetreuung, Kinderschminken

Auf dem Messestand des Auto-Umbauspezialisten A.S.P. gab es auch auf der IRMA 2016 neben behinderten- und familiengerechten Pkws das bei den Kleinen so beliebte Kinderschminken.

 

 


 

Eintrittspreise IRMA Bremen vom 08. bis 10. Juni 2017:

Tageskarte 5,00 Euro. 
Jeweils eine Begleitpersonen eines behinderten Besuchers mit Vermerk "B" im Ausweis ist frei (kostenloser Eintritt).
Kinder bis 16 Jahre sowie Schüler, Studenten, Zivildienstleistende und Auszubildende haben ebenfalls freien Eintritt.

Öffnungszeiten:
08. Juni 2017 von 10.00 bis 18.00 Uhr
09. Juni 2017 von 10.00 bis 18.00 Uhr
10. Juni 2017 von 10.00 bis 17.00 Uhr

Leihrollstühle:
Auch im Jahr 2017 gibt es beim Haupteingang (Halle 7) für Besucher der IRMA Leihrollstühle gegen Vorlage des Personalausweises. Insgesamt werden 10 Faltrollstühle und 2 Scooter, speziell für Menschen die nicht mit eigenem Zubehör anreisen können, zur Verfügung gestellt.

Vorschau auf die IRMA 2017 bis 2019 in Bremen und Hamburg:
Die IRMA 2017 findet vom 08. bis 10. Juni 2017 in Bremen statt (Halle 6 und 7).
Die IRMA 2018 findet vom 21. bis 23. Juni 2018 in Hamburg statt (Halle A3)
Die IRMA 2019 findet vom 23. bis 25. Mai 2019 in Bremen statt (Halle 6 und 7). 

Die IRMA findet in Zukunft als Wechselmesse im Norden alle zwei Jahre in Hamburg und alle zwei Jahre in Bremen statt


Messeveranstalter / weitere Informationen
Anschrift der Messeleitung: Escales-Verlag, Talstraße 58, D-77887 Sasbachwalden,
Tel. (07841) 684 11 33, Fax: (07841) 684 11 45, E-Mail: info@escales-verlag.de