Banner
IRMA Besucher-Service Aussteller-Service Presse-Service Veranstalter  
Die IRMA ist jetzt auch auf Facebook vertreten.
Besuchen Sie uns

Die 8. IRMA findet vom 14. bis 16. Juni 2019 in Bremen statt. 
Die IRMA Internationale Reha- und Mobilitätsmesse wurde erstmals 2012 in Bremen ausgerichtet und hat sich inzwischen als führende Fach- und Verbrauchermesse zum Thema Reha, Pflege und Mobilität für Menschen mit Behinderung im Norden unseres Landes etabliert. 

Sie findet jährlich im Wechsel zwischen den Standorten Hamburg und Bremen statt.

Die Termine der IRMA für 2019 und 2020:
IRMA 2019 vom 14. bis 16. Juni 2019 in Bremen (Halle 7)
IRMA 2020 vom 19. bis 21. Juni 2020 in Hamburg (Halle A3)

Standort der IRMA 2018: Halle A3, Lagerstraße, 20357 Hamburg

 

Vorschau auf die IRMA 2018 in Hamburg vom 22. bis 24. Juni 2018.
Auf der IRMA wird alles gezeigt, was Menschen mit Behinderung das Leben und den Alltag erleichtern kann. Dazu zählen zum Beispiel senioren- und rollstuhlgerechte Pkw-Umbauten, Rollstühle, Handbikes, Rollatoren, intelligente Umfeldsteuerung und Pflegehilfsmittel. Auch für Kinder mit Behinderung gibt es auf der IRMA ein großes Angebot an Rollstühlen und Rehahilfen. Wichtig für viele Besucher sind auch die Themen „Barrierefreies Bauen und Wohnen“ sowie „Jobberatungen für Menschen mit Handicap“. Für behinderte Menschen und ihre Angehörige gibt es aber auch Beratungsangebote von Vereinen und Interessensverbänden.

Um auf eine Übersicht der ausstellenden Firmen zu gelangen, klicken Sie hier

Ein besonderes Highlight auf der IRMA 2017 in Bremen war der Behindertensport in Halle 6. Insgesamt reisten 15 Mannschaften unterschiedlichster Behindertensportarten aus ganz Deutschland an, um den Messebesuchern ihre Sportart zu präsentieren. Präsentiert wurden unter anderem Rollstuhlbasketball, Sledgehockey, Rollatortanz, Badminton, Tischtennis und Rollstuhlrugby. Die Auswahl des Angebotes an Behindertensport in Hamburg 2018 wird auf Grund eingeschränkter Möglichkeiten der räumlichen Trennung geringer ausfallen. Aber wir bemühen uns den Besuchern auch in diesem Jahr ein attraktives Angebot zu präsentieren.

 

 

Schwerpunktthema Behinderung und Beruf
Auch im Jahr 2018 wird es für Menschen mit Behinderung die Möglichkeit geben sich zum Thema Arbeit auf der IRMA zu informieren. Neben Firmen, die Hilfsmittel am Arbeitsplatz vorstellten, werden auch das Integrationsamt (BASFI), die Deutsche Rentenversicherung Bund, der Integrationsfachdienst sowie die Beratungsstellen handicap und BIHA mit Messeständen und Fachpersonal auf der IRMA vertreten sein. Wir freuen uns sehr unseren Besuchern ein so breites Informationsspektrum bieten zu können.

 

Barrierefreies Bauen und Wohnen
Auf der IRMA 2018 können sich Messebesucher bei dem Verein Barrierefrei Leben e.V. allgemein zum Thema „Barrierefreies Bauen und Wohnen“ beraten lassen. Die Firmen AAT Alber Antriebstechnik und AAT Alber präsentieren Liftsysteme und Treppensteiggeräte. Bei Alu-Rehab und der t-rv Technik & Reha Vertriebs GmbH gibt es verschiedenste Rampensysteme für ihr Zuhause. Für den Schlafzimmerbereich gibt es Pflegebetten und Liftsysteme der Firmen Care Tec und Petermann. Verschiedene Umsetzhilfen und Deckenlifter erhalten Sie ebenfalls bei Petermann sowie bei Handi Move International.

Informationen zu speziellen Treppenliftsystemen, die auch die oberen Etagen Ihres Zuhauses wieder zugänglich machen, erhalten Sie bei der Firma Kögler Treppenlifte. Rund ums Badezimmer geht es bei Spahn Reha, Invacare und Etac. Enorm hilfreich für viele betroffene Menschen mit Handicap sind auch intelligente Umfeld-Steuerungssysteme. Hierzu können Sie sich bei den Firmen Krauth + Timmermann, Humanelektronik GmbH und Talk Tools informieren. Spezialbesteck, -Geschirr und Esshilfen erhalten Sie bei der Firma Design und Handicap. Desweiteren gibt es nützliche Hilfen für den Alltag bei der Etac GmbH.

 

Aufzüge und Treppenlifte
Zahlreiche Firmen, die sich auf Aufzüge und Treppenlifte spezialisiert haben, sind erneut auf der IRMA vertreten, so zum Beispiel die Firma Alber GmbH aus Albstadt oder die Firma Handi-Move aus Kaltenkirchen sowie Kögler Treppenlifte. Das Ausstellungsangebot umfasst Treppenlifte, Rollstuhl-Schrägaufzüge, Senkrechtaufzüge, Rollstuhlhebebühnen und Personenaufzüge für private, öffentliche und gewerbliche Bauten.

 

Betten, Pflegebetten und Umsetzhilfen
Zum barrierefreien Umfeld einer Wohnung zählen auch senioren- und behindertengerechte Bettensysteme, Spezialmatratzen, Umsetzhilfen, Personen-Hebelifter sowie Hilfsmittel zum Thema Schlaftherapie. Zusätzlich gibt es auch kindgerechte Hilfsmittel (Betten, Matratzen u.v.m). Umsetzhilfen gibt es zum Beispiel von der Firma Leonair GmbH aus Leonberg und der Firma Handi Move. Umsetzhilfen und Hilfsmittel für Bad/WC zum Beispiel von der Firma Petermann aus Dombühl.

 

Pflege
Zum Thema "Pflege" werden auf der IRMA 2018 alle erdenklichen Pflegemittel vorgestellt, darunter auch Pflegebetten, Umsetzhilfen, Bettenlifter, Inkontinenzprodukte, Hygieneartikel, medizinische Produkte uvm. Informationen zu Inkontinenzprodukte erhalten Sie bei den Firmen Coloplast GmbH und Hollister Incorporated. Hygieneartikel gibt es bei Coloplast sowie der dm Drogerie Markt GmbH. Nützliche Pflegehilfsmittel für den sanitärenbereich finden Sie bei der Firma Invacare.  

 

Schwerpunkt Behinderten- und seniorengerechte Pkw
Auf jeder IRMA, ob in Hamburg oder Bremen, sind stets namhafte Pkw-Umbauspezialisten vertreten. Dazu zählen unter anderem die ASP Poweleit & Petersen GmbH mit Niederlassungen in Hamburg und Bremen, die Firma Kirchhoff Mobility aus Bad Zwischenahn, das Mobilzentrum Lönnies aus Marxen bei Hamburg, die Firma EDAG aus Fulda, Kowsky Handicar aus Neumünster und zu guter Letzt das weltbekannte Unternehmen Paravan, mit Hauptsitz in Pfronstetten-Aichelau.

Auf der IRMA werden Pkws, Vans und Kleintransporter gezeigt, die an die besonderen Bedürfnisse von Senioren, gehbehinderten Menschen, Rollstuhlfahrern und schwerstbehinderten Menschen angepasst und mit allen erdenklichen Hilfsmitteln und Fahrhilfen ausgestattet sind, so zum Beispiel mit Handbedienung für Gas/Bremse, speziellen Schwenksitzen für Senioren sowie Rollstuhl-Verladesystemen, Rampen und Einstiegshilfen.

Ob Fahrzeuge mit vergleichsweise einfachen Anpassungen, die Senioren und gehbehinderten Menschen die Auto-Mobilität (wieder) ermöglichen oder Hightech-Fahrzeuge, die selbst von schwerstbehinderten Menschen gefahren werden, auf dieser Rehamesse finden behinderte Menschen und ihre Angehörigen das passende Fahrzeug. Aber auch für contergangeschädigte oder kleinwüchsige Menschen gibt es auf der IRMA geeignete Mobilitätslösungen. Vorgestellt werden auch Pkws mit Heckabsenkung und Rampe, so dass Rollstuhlfahrer bequem mit dem Rollstuhl oder E-Rollstuhl in das Fahrzeug gelangen können.

Es gibt Rollstuhl-Verladehilfen, die den Rollstuhl vollautomatisch von der Fahrertür aus mit einem Greifarm aufnehmen und in der zweiten Sitzreihe hinter dem Fahrer verstauen. Ob Kleinwagen, Sportwagen, Kombi, Minivan, Familien-Van oder Kleintransporter – heutzutage lassen sich nahezu alle Fahrzeugtypen senioren- und behindertengerecht anpassen. Ein Aussteller, der solche Verladesysteme auf der IRMA zeigt, ist die Firma EDAG aus Fulda.

 

Spezialfahrräder, E-Bikes und Handbikes
Spezialfahrräder, E-Bikes und Handbikes werden ebenfalls auf jeder IRMA präsentiert, ob in Bremen oder Hamburg, unter anderem präsentiert von der Pro Activ Reha-Technik GmbH aus Dotternhausen, ErgoDynamik Busch aus Neustadt, Dynagil aus Speyer und Speedy Reha- Technik aus Delbrück.

Es gibt E-Bikes und Spezialdreiräder mit elektrischem Zusatzantrieb sowie therapeutisch perfekt auf die individuellen Bedürfnisse abgestimmte Freizeit-, Spezial- und Therapieräder, mit Hand- oder Fußantrieb, mit und ohne elektrischem Zusatzantrieb. Vom Fahrrad mit tiefem Einstieg und Rückenstütze über Elektrofahrräder, (motorisierte) Liege- und Sesseldreiräder, Handbikes bis hin zum Tandem, Tretroller, Laufrad oder Schiebewagen. In dem Portfolio unserer spezialisierten Hersteller und Händler kommt ein jeder Messebuscher auf seine Kosten.

 

Rollstühle, E-Rollstühle, Scooter, Segways und Zubehör
Zahlreiche bekannten Rollstuhlhersteller oder Rollstuhlmarken sind inzwischen auf jeder IRMA-Messe vertreten. Dazu zählten unter anderem AAT Alber, Alu Rehab, Berollka, ETAC, Desino, Invacare, Max Mobility, Permobil, Wolturnus, SKS Rehab, SORG Rollstuhltechnik, SUNRISE Medical, Otto Bock und Pro Activ. Rollstühle und passendes Zubehör finden Sie auch bei ausstellenden Sanitätshäusern, wie dem Sanitätshaus Martens, Krauth + Timmermann, Assmann und Stolle.

So vielfältig wie die vertretenden Hersteller und Sanitätshäuser, sind auch Anbieter von speziellem Rollstuhlzubehör. Ob Sitz- oder Heizaufsätze von der Saljol GmbH, dem Rollstuhlschlupfsack von der Firma Bergstop, spezielle Greifreifen von Carbolife oder der Tetra Equipments GmbH, Rollstuhltaschen- und Regencapes von Edelwäsche Fischer, Rollstuhlsteuerungssysteme von Humanelektronik und Talk Tools, Spezialkissen und Sitzschalen der John GmbH, dem Multi-Rollstuhladapter von Michael Tanneberger, Anti- Dekubitus-Kissen von t-rv Technik & Reha Vertriebs GmbH u.v.m.

Neben klassischen Rollstühlen und E-Rollstühlen kann man auf der IRMA auch ein breites Angebot an Scootern, Segways, Zusatzantrieben, Spezial- und Kinderrollstühlen entdecken. Eine große Auswahl an Scootern bietet Ihnen die Wiggers GmbH, Zusatzantriebe bieten die Firmen Alber GmbH, Swisstrac/Atec, Speedy und Max Mobility. Segways gibt es bei der Frankie GmbH, Free Mobility und Max Mobility.

Auch Elektrorollstühle werden in den verschiedensten Variationen angeboten. Von gewöhnlichen Elektrorollstühlen für den Alltag, Aufricht-Elektrorollstühlen, über besonders schnelle, oder leichte und für den Transport faltbare Elektrorollstühle, gibt es nahezu alles was der Markt zu bieten hat. Ein Breites Angebot finden Sie bei der Rometsch GmbH, LongCo International, Reha-Med Hilfsmittel GmbH, SKS-Rehab AG, Sunrise Medical, Medical commerce & consulting, Permobil, Volaris und natürlich bei den Sanitätshäusern.

Die Rollstühle, Skooter und Mobilitätshilfen können während der IRMA von den Messebesuchern auf verschiedenen Testparcours in der Halle ausprobiert werden.

 

Kinder-Rollstühle und Kinderreha - ein beliebtes Thema auf der IRMA


Kinder-Reha“ ist ein großer Themenschwerpunkt auf der IRMA. Es werden kindgerechte Rollstühle und sonstige speziell für behinderte Kinder entwickelte Hilfsmittel vorgestellt. Jährlich kommen neue, Namhafte- und auf Kinderreha spezialisierte Unternehmen hinzu. 2018 erwarten Sie in diesem Bereich unter anderem die Hernik GmbH, Hoggi, Made for Movement GmbH, MPM Mittelpunnkt Mensch, Rehatec Dieter Frank GmbH, Schuchmann GmbH, Sorg Rollstuhltechnik, Schürmann Rehamode KG und die ThiesMediCenter GmbH.

 

Prothesen und Orthesen
Prothesen und Orthesen werden von spezialisierten Fachbetrieben auf jeder IRMA vorgestellt. Zu den Spezialisten gehören im Jahr 2018 die Incort GmbH & Co. Kg, MPM Mittelpunkt Mensch, die Osstec GmbH und das Sanitätshaus Martens. Innovationen wie die bionische Hand, die neue Kraft und Ausdauer für schwache Hände bietet, werden 2018 vertreten sein. Testen Sie den Gewinner des German Innovation Award Gold 2018 am Stand D61 von ORFOMED.

 

Vereine und Verbände
Apporte Assistenzhunde, Barrierefrei Leben e.V., Behindert Barrierefrei e.V., der Sozialverband VdK und der Landesverband Hamburg e.V. präsentieren sich auf der IRMA 2018 in Hamburg.

Auf der IRMA sind jedes Jahr Vereine und Verbände präsent. Leider ist die Präsenz in diesem Jahr trotz umfangreicher Bemühungen zurückgegangen. Als Veranstalter gewähren wir Vereinen, wie auch auf anderen Messen üblich, einen Rabatt von 50% auf die Ausstellungsfläche. Für viele Vereine scheint auch dieser Aufwand zunächst eine unüberwindbare Hürde zu sein. Doch es gibt Mittel und Wege auch diese Hürden zu nehmen und den Aufwand zu einer überschaubaren, auch für kleine Vereinskassen zu stemmenden Summe zu biegen. Im folgenden stellen wir zwei bewährte Konzepte zur Realisierung Ihres Messestandes, mit geringen Kosten vor:

Vereins-Kooperationen: Vereine die nicht in der Lage sind einen eigenen Messestand zu finanzieren raten wir zur Zusammenarbeit mit anderen. Kontaktieren Sie andere Vereine und sammeln Sie Interessenten um sich. Ein Messestand kann ohne Probleme unter mehreren Namen laufen. Die Kosten reduzieren sich mit jedem weiteren Partner. Da oftmals nur eine geringe Fläche zum Auslegen von Informationen und zum Beraten benötigt wird, ist dies eine gern gesehene und bewährte Methode. Ein Messestand kann so auch von kleinen Vereinen realisiert werden, welchen es ein Anliegen ist sich der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Kooperationen mit Firmen: Vereine die keine Partner zum Ausstellen finden, raten wir zur Zusammenarbeit mit ausstellenden Firmen. Schauen Sie auf unserer Website nach Firmen welche bereits als Aussteller registriert sind (rechts und links in der Sidebar). Eventuell bestand sogar schon mal eine Zusammenarbeit oder ein Sponsoring? Kontaktieren Sie Firmen und fragen Sie ob ein Interesse an einer Zusammenarbeit besteht. Für viele Firmen kann dies von Interesse sein, da Vereine zusätzliches Publikum zum Messestand ziehen und sich so Synergien ergeben. Oftmals gewähren Firmen Vereinen eine Teilhabe gegen einen geringen Aufpreis. Falls zusätzliche Quadratmeter benötigt werden, gelten natürlich auch für diese die o.g. Ermäßigungen.

Bisher konnten wir für alle interessierten Vereine, Möglichkeiten für eine Ausstellung auf unserer Messe erarbeiten. Kontaktieren Sie uns einfach bei Interesse, wir beraten gerne!

 

Barrierefreies Reisen
Auf die IRMA kommen jedes Jahr Aussteller zum Thema "Barrierefreies Reisen", darunter Reiseveranstalter, Hotels sowie die Bundesländer Hamburg, Brandenburg, Mecklenburg- Vorpommern und Sachsen.

Zu den diesjährigen Reiseveranstaltern gehören die Weitsprung Reisen GmbH und Kreuzfahrten und Mehr. Zusammen decken diese Firmen ein umfangreiches Reisespektrum ab, bei dem ein Jeder fündig werden sollte. Zu den namhaften Hotels gehören das Seehotel Rheinsberg und das Mar Y Sol. Die Bundesländer Hamburg, Brandenburg, Mecklenburg- Vorpommern und Sachen können mit umfangreichen barrierefreien Urlaubsangeboten speziell für diese Regionen weiterhelfen

.

Sonderthemen auf der IRMA 2018 in Hamburg
Besonders beliebt sind auch die Assistenzhunde bei den Kindern. Der Verein Apporte Assistenzhunde e.V. ist erneut auf der IRMA 2018 mit seinen Assistenzhunden vertreten. Die Hunde zeigten täglich bei einer Sondershow ihr Können (Korb tragen, helfen beim Schuhe und Strümpfe ausziehen usw. 

 

 

Eintrittspreise IRMA Hamburg vom 22. bis 24. Juni 2018
Tageskarte 5,00 Euro. 
Jeweils eine Begleitpersonen eines behinderten Besuchers mit Vermerk "B" im Ausweis ist frei (kostenloser Eintritt).
Kinder bis 16 Jahre sowie Schüler, Studenten, Zivildienstleistende und Auszubildende haben ebenfalls freien Eintritt.
Hunde sind erlaubt und dürfen an der Leine mitgeführt werden.

Öffnungszeiten:
22. Juni 2018 von 10.00 bis 18.00 Uhr
23. Juni 2018 von 10.00 bis 18.00 Uhr
24. Juni 2018 von 10.00 bis 16.00 Uhr


Leihrollstühle:
Auch im Jahr 2018 gibt es beim Haupteingang (Halle A3) für Besucher der IRMA Leihrollstühle gegen Vorlage des Personalausweises. Insgesamt werden 12 Faltrollstühle speziell für Menschen, die nicht mit eigenen Hilfsmitteln anreisen können, zur Verfügung gestellt. Wir danken der Firma Krauth + Timmermann, unseren Besuchern auch in diesem Jahr diesen Service zu ermöglichen!

Vorschau auf die IRMA 2019 und 2020 in Bremen und Hamburg:
IRMA 2019 vom 14. bis 16. Juni 2019 in Bremen (Halle 7)
IRMA 2020 vom 19. bis 21. Juni 2020 in Hamburg (Halle A3)


Messeveranstalter / weitere Informationen
Anschrift der Messeleitung: Escales-Verlag, Inh. Pascal Escales, Talstraße 58, D-77887 Sasbachwalden,
Tel. (07841) 684 11 33, Fax: (07841) 684 11 45, E-Mail: info@mobilitaetsmesse.de

Banner der IRMA zum Download: