flag
Banner
IRMA Besucher-Service Aussteller-Service Presse-Service Veranstalter

Der Verein "behindert-barrierefrei e.V." auf der IRMA 2017 in Bremen

Im Jahre 2010 haben Willi Lang und Oliver Fleiner den Verein "behindert-barrierefrei e.V." gegründet. Willi Lang und Oliver Fleiner sind beide behindert und sitzen meist im Rollstuhl. Willi sitzt seit 2004 durch einen Schlaganfall im Rollstuhl und Oliver kämpft seit 18 Jahren gegen seine Multiple Sklerose-Erkrankung. Vor ihrem persönlichen Schicksalsschlag, der ihr Leben von heute auf morgen komplett veränderte, waren beide beruflich voll engagiert. Oliver Fleiner war Testfahrer bei Mercedes-Benz, bis die Diagnose Multiple Sklerose kam und er heute auf den Rollstuhl angewiesen ist.
Willi Lang war erfolgreicher Softwareunternehmer und erlitt einen Schlaganfall. Seit diesem Augenblick ist er halbseitig stark eingeschränkt und benötigt, um entsprechend mobil zu bleiben, einen Rollstuhl. Trotz ihres Handicaps haben beide ihren Mut und Lebenswillen erhalten. Nach einem gemeinsamen Reha-Aufenthalt gründeten die Beiden den Verein "behindert-barrierefrei e.V.". Ziel ist es, Menschen mit Behinderungen eine Plattform zu geben, sich gegenseitig auszutauschen, gemeinsam Aktivitäten zu unternehmen, zielgerichtete Informationen über das Internet bereitzustellen und die Lebensqualität sowie die Mobilität der Betroffenen zu steigern. Die Homepage www.behindert-barrierefrei.de ist das Herzstück des Vereins; diese Webseite zählt heute zu den gefragtesten für Schlaganfall- und MS-Patienten im deutschsprachigen Raum.
www.behindert-barrierefrei.de wurde mit dem Alternativen Medienpreis 2011 ausgezeichnet. "Unter der prägnanten Web-Adresse www.behindert-barrierefrei.de haben Willi Lang und Oliver Fleiner mit ihrer Webseite eine Plattform gegründet, die ihresgleichen bisher nicht findet", lobte die Jury. "Unsere Idee war es, eine interaktive Website zu schaffen wo alle mitmachen können", kommentiert Oliver Fleiner.
2012 war der Verein "behindert-barrierefrei" für ein Jahr auf Inklusion-Tour und zeigte, wo bereits Inklusion erfolgreich umgesetzt wurde. Dabei hatten sie auch den selbst entwickelten Segway-Rollstuhl "Apache" mit auf der Inklusion-Tour. Hintergrund war, dass der Segway-Rollstuhl bei Testversuchen die erweiterte Mobilität für Menschen mit Handicap bieten kann.
Auch der barrierefreie Tourismus spielt für sie eine immer größere Rolle. Nun war es mit dem Segway-Rollstuhl möglich im Sand und im Gebirge Berichterstattung über den barrierefreien Tourismus zu liefern.
Natürlich werden alle Informationen nicht nur über die Website veröffentlicht, sondern auch über sozialen Netzwerke wie zum Beispiel Facebook oder Youtube. Außerdem sind sie auf vielen Mobilitäts- Messen vertreten, um über neue Innovationen zu berichten. Genauso wichtig ist es Oliver und Willi aber auch, Menschen die mit positiven Beispielen vorangehen, anderen Mut machen. Inzwischen wurden schon viele Videos veröffentlicht und es konnten dadurch über 530.000 Menschen erreicht werden.


Weitere Informationen über den Verein:
www.behindert-barrierefrei.de

Weitere Informationen über den Rollstuhl-Segway: www.myfrankie.de:


Fotos: © frankie GmbH

Die IRMA ist jetzt auch auf Facebook vertreten.
Besuchen Sie uns!